Jewelry and more
Jewelry and more

Silberreinigung - Natronbad

Diese Methode ist geeignet für alle Gegenstände aus echtem Silber, aber auch für Versilbertes. Besonders geeignet für filigrane Gegenstände, die bei einer mechanischen Reinigung beschädigt werden könnten oder die Vertiefungen haben, an die man schlecht gelangen kann.

 

 

 

 

Ausgangslage (Ring in der Mitte)

Materialbedarf:

 

- Natron (Kaisernatron, Backnatron... erhältlich in Supermarkt, Drogerie)

- kleine Schüssel

- Alufolie

- kochendes Wasser

- Tuch

1.

Lege die Schale mit Alufolie aus. Wichtig: die glänzende Seite muss nach oben zeigen!

Bringe das Wasser zum Kochen.

2.

Bedecke den Schmuck mit etwas Natron.

3.

Begieße den Schmuck mit kochendem Wasser.

Das Natron blubbert und schäumt nun. Außerdem riecht es anfangs nach faulen Eiern.

Das Teil verbleibt etwa 10-15 Minuten im Natronbad. Danach wird das Wasser abgeschüttet.

Wer nun ein Wunder erwartet hat, muss leider enttäuscht werden. Manchmal reicht schon ein einzelnes Natronbad aus, manchmal muss man den Prozess mehrfach wiederholen, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Wenn du den Vorgang wiederholen musst, wische die nun schmierige Patina zuvor vom Ring.

Bei mir kam der Ring wie links zu sehen aus dem ersten Natronbad. Am Daumenabdruck erkennt man schon, dass die Patina schon ganz schmierig war.

4.

Wenn du das Natronbad nicht mehr wiederholen musst, geht es nun ans Feintuning:

Reibe das Schmuckstück mit einem weichen Tuch ab.

Et voilá!

Dieselbe Methode funktioniert auch alternativ mit Salz statt Natron, erzielt meiner Meinung nach jedoch nicht das gleich gute Ergebnis.

NEWS

 

26.01.2018 - Theodor Herbstrith Pforzheim hinzugefügt

 

23.01.201 - W Christoph Widmann Pforzheim hinzugefügt

 

10.11.2017 - KH Kit Heath Jewellery (Großbritannien) eingepflegt

 

3.10.2017 - J&R Cly Zuni im Bereich Amerika (USA) hinzugefügt

 

29.08.2017 - Norway BM hinzugefügt

 

11.08.2017 - Vollständiger Bericht über Hein Meyer steht zum Download bereit

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anna Freud